Schlagwort-Archive: Schokolade

Herbstliche Superfood Schokolade

Es ist nicht alles goldener Sonnenschein, knisterndes Herbstlaub und heiße Schokolade. Der Herbst bringt auch ein paar Schattenseiten mit sich:
Die ersten Erkältungen.
Ich frag mich, wie man es schafft, jetzt schon mit Schniefnase und Bronchitis rumzulaufen, aber wenn es einmal die Runde macht, ist ja meist kein Halt mehr.

Höchste Zeit, das Immunsystem winterfest zu machen!

superfood_Schokolade-1

Ich könnte euch dafür grüne Smoothies empfehlen, oder knackige Salate, wärmende Suppen oder heilende Hühnerbrühe. Was mache ich stattdessen? Schokolade!

weiterlesen


Vegane glutenfreie Chili-Kirsch-Brownies

Man nehme etwas Bewährtes und mache etwas vollkommen Anderes daraus…
Irgendwie muss man ja auch mal etwas Neues, Ungewohntes wagen.
Um’s einfach mal Ausprobieren geht es auch bei diesem Brownie.

Die veganen Kirsch Brownies aus der Lecker Bakery 1/14 haben schon bei unzähligen Blogs die Runde gemacht. Ich habe noch einen draufgesetzt und sie nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei gebacken. Und ihnen mit etwas Chili Feuer unter der Kruste gemacht. Besonders gut schmecken sie mit einer Kugel Kirsch-Kirsch-Sorbet oben drauf. Zweimal Kirsch? Genau, ich habe mich nicht vertippt. Die doppelte Kirsche kommt vom Schuss Kirsch-Likör, der ins Eis kommt.

vegane-kirsch-brownies-5

Das Resultat schmeckt überraschend, ungewohnt, es fordert den Gaumen ein wenig heraus. Eine offene Grundhaltung, die Lust, etwas Neues zu probieren ist hier schon notwenig. Und genau darum geht’s heute mal in diesem Beitrag.

weiterlesen


Beschwipste Helene oder auch: Rotweinbirne

Irgendwie ließ mich nach den Schoko-Birnen-Clafoutis der Gedanke an die Kombination Schoko & Birne nicht los.
Schoko und Birne, das war doch… Birne Helene, genau!
Ein Dessert, ganz hinten im Kopf vergraben. Abgelegt unter „altbacken und spießig“. Nennen wir Sie doch lieber Poire belle Hélène, das klingt gleich viel edler. Schließlich wurde das Dessert von Auguste Escoffier erschaffen. Trotzdem bleibt es eine gekochte Birne in Schokosoße.
„Das muss man doch irgendwie pimpen können“, dachte ich mir.
„Schmeiß mich doch einfach in Rotwein“, bekam ich als Antwort.

rotwein-birne-helene-3

Was die schöne Hélène dazu veranlasst hat, sich im Rotwein zu ertränken? Nun, wir wissen es nicht. War wahrscheinlich Gruppenzwang, schließlich schwimmen auch noch ein paar andere Zutaten im Wein herum.

Diese kleine Anekdote ist meinem übermüdeten Kopf zu verdanken und nicht dem Rotwein. Wie man eine Rotweinbirne macht, habe ich jedoch am Le Cordon Bleu in London gelernt.
Nun ja, es ist eigentlich keine große Küchenkunst, eine Birne in einen  Topf voller Rotwein zu werfen und weichzukochen. Aber mit ein paar Tips und Tricks wird ein sehr feines Dessert draus. weiterlesen


Schoko-Birnen-Clafoutis

Guten Morgen! Fertig für’s Frühstück?
Das fällt heute etwas süßer und schokoladiger aus, als es vielleicht sollte. Aber keinem verraten, ok?

birnen-schoko-clafoutis-3

Während meine letzten Clafoutis mit Rhabarber nämlich wunderbar als halbwegs gesundes Frühstück durchgingen, sind diese hier doch mehr ein Dessert.
Die Konsistenz ist ein bißchen mit Pudding vergleichbar und sie sind sehr schokoladig. Trotzdem nicht so mächtig, wie z.B. ein Stück Schokokuchen und genau deswegen so gut als Dessert – oder Frühstück.

weiterlesen


Aria Chocolate Tart

Die Aria Chocolate Tart.
3 Schichten dekadenter Schokoschock: ein knusprig-süßer Schoko-Mürbeteig, eine cremige Schoko-Trüffel-Creme und zum Schluss eine dicke glänzende Schokoglasur. Eines dieser Desserts, dass einem ein wohliges Augenverdrehen entlockt, nach einem Bissen schon Endorphinstürme auslöst und die Welt wieder in Ordnung bringt.

aria-chocolate-tarte-2-1

Eigentlich trägt diese Tarte den Namen des Restaurants, von dessen Chef sie erfunden wurde: Das Aria in Sydney von Matt Moran. Celebrity Chef hin oder her, mich erinnert diese Tarte unweigerlich an etwas ganz anderes:
Die TV-Serie Pretty Little Liars. weiterlesen