Archiv der Kategorie: On the Road

Restaurant-Tipp Mallorca: Andreu Genestra

Mallorca. Hach. Mallorca hat mit mindestens sovielen Vorurteilen zu kämpfen, wie die US-amerikanische Küche. Und beide mag ich sehr gerne.
Denjenigen von euch, die selbst schon auf Mallorca waren und, so wie ich, die überfüllten Strände, Clubs und Bettenburgen gemieden habe, muss ich nichts von der Schönheit der Insel erzählen. Alle anderen versuche ich mal auf die Art und Weise zu überzeugen, die mir am nächsten liegt: mit Essen.

Neben schnäppchensuchenden Pauschaltouristen zieht die Insel nämlich auch Genießer an und hat dementsprechend in den letzten Jahren an zahlreichen kreativen Restaurants hinzugewonnen, in denen junge Küchenchefs zu sensationellen Preisen herrliche Menüs aus lokalen Produkten zaubern.

andreu_genestra-11

Mein Favorit: Andreu Genestra im Hotel Son Jaumell. Einfach nur toll! weiterlesen

Advertisements

„Stadt Land Food“ beim Summer of Supper in Köln

So richtig aktiv schreibe ich an diesem Blog jetzt nur fast ein Jahr. Und für diesen langen Zeitraum kenne ich leider noch relativ wenige andere Blogger persönlich.
Das ändert sich aber erfreulicherweise langsam. Der Supperclub „Stadt Land Food“ beim Summer of Supper war jedenfalls ein fantastisch köstlicher Anlass, um ein paar bekannten Blognamen die passenden Nasen zuzuordnen.

Weniger als eine Woche vorher habe ich vom Summer of Supper erfahren und wusste sofort: das muss mein erster Supperclub werden! Was länge währt, wurde endlich gut und es war definitiv nicht das letzte Mal!

summer-of-supper-koeln-3

Zum Dinner luden Sophia von Cucina Piccina und Simone von Pi mal Butter.

weiterlesen


Restaurant-Tip: das Upper Eat Side in München

In München bin ich öfter mal. Ich habe Verwandte dort, allein schon deswegen statte ich der Stadt mehr oder weniger regelmäßig einen Besuch ab und habe mit der Zeit natürlich meine Lieblingsplätze gefunden.

Umso mehr freut es mich, dass mich München dieses Mal ganz neu begeistern konnte.
Ich hatte das Gefühl, dass seit meinem letzten Besuch, der zugegeben ein ganzes Jahr her war, viele neue Shops und Restaurants eröffnet haben. Vielleicht lag es aber auch einfach nur an dem strahlenden Sonnenschein, der die Stadt gleich doppelt so schön werden ließ.

upper-eat-side-münchen-3

Wie auch immer, eine meiner Neuentdeckungen möchte ich unbedingt mit euch teilen: Das Restaurant Upper Eat Side in Giesing.

weiterlesen


Paris – Croissants, Macarons und amerikanische Kuchen

Zeit für einen kleinen Paris-Post.
Über Pfingsten war ich für fünf Tage in der Stadt der Lichter, Liebe und Macarons.

paris-juni-2

Während Düsseldorf von Orkanen heimgesucht und in ein hollywoodreifes Schlachtfeld verwandelt wurde, habe ich mir bei 30 Grad einen Sonnenbrand nach dem nächsten geholt, nur um dann den nächsten Tag zur Hälfte in einer Brasserie zu sitzen, weil es aus Kübeln schüttet. Aber, wie ich gelernt habe; auch das ist Paris.

Mein Plan war weniger, die großen touristischen Attraktionen abzuklappern, denn die kannte ich aus vorherigen Besuchen schon. Rückwirkend habe ich allerdings den Eindruck, Paris ist mittlerweile eine einzige touristische Attraktion.
Wie auch immer, auf dem Plan stand – wie könnte es anders sein – vor allem die kulinarischen Seiten von Paris zu entdecken.

Was fast daran scheiterte, dass bei mir schon nach dem dritten Macaron eine Macaron-Übersättigung eintrat.
Nichts desto trotz habe ich sie gefunden: die besten Macarons von Paris! Ebenso wie das allerbeste Croissant und einen (nicht ganz so geheimen) Tipp für ein fantastisches Restaurant. Los geht’s! weiterlesen


Ein ganz schnelles Picknick

Alle drehen durch. Es gibt Sonne.

So schön die ersten Sonnenstrahlen auch sind, ein bißchen wird die Euphorie gedämpft durch die Menschenmassen die allesamt zu den beliebtesten Sonnen Hot-Spots strömen. Wald, Wiese, See, Promenade. Hoffnungslos überfüllt.

sandwich2

Dennoch bin auch ich vor dem Sonnen-Wahnsinn nicht sicher, es zieht mich praktisch an den Haaren nach draußen…

weiterlesen