Archiv der Kategorie: Kuchen

Kürbis-Zupfkuchen

Das war eine gute Idee! Der Quarkmasse in russischem Zupfkuchen mit Kürbis einen knall-orangen Anstrich zu verpassen.
Allein die Farben! Orange und Schwarz.
Und erst der Geschmack! Schoko-Gewürz-Teig, süßer Kürbis, saftige Füllung, alles zusammen ein Traum!

russischer-kürbis-zupfkuchen-13

Ich bin schon ein bißchen stolz auf dieses Rezept, weil ich nichts vergleichbares im Netz gefunden habe.
Das ist für mich wie Weihnachten: ein Rezept entwickeln, dass es wirklich noch nicht gibt.
Meistens läuft das nämlich so ab:
Oh ich hab eine geniale Idee! Wie wäre es, Macarons in kleine Mini-Hamburger zu verwandeln?

Zack, zwei Wochen später erscheinen Macarons-Hamburger in einer Food-Zeitschrift.

Oder ich denke mir:
Warum nicht mal einen Kuchen mit Aperol-Spritz tränken?
Aber dann merke ich, verdammt, die Idee war gar nicht von mir. Die hab ich letzens in einem Kochbuch gesehen. Mein trickreiches Gehirn wollte mir diese Idee einfach als meine eigene verkaufen. Listiges Ding.  weiterlesen

Advertisements

Zwetschgenkuchen vom Blech

Deutsche Kuchenklassiker. Nicht unbedingt ein Gebiet, auf dem ich mich zuhause fühle.
Während ich euch das Rezept für New York Cheesecake, Chocolate Chip Cookies oder Macarons im Schlaf vorsingen kann, bin ich bei Hefekranz, Bienenstich oder Blechkuchen aufgeschmissen.

zwetschgekuchen-streusel-2

So war ich auch eher ratlos bei dem Vorhaben, einen Zwetschgenkuchen zu backen.
Lange schlich ich um verschiedene Rezepte herum. Mit Mürbeteig, mit Hefe, vom Blech oder nicht… Mit Mürbeteig backe ich ohnehin schon sehr viel und Hefe ist ja nicht unbedingt meine liebste Backzutat. Also entschied ich mich für einen herrlich unkomplizierten Quark-Öl Teig. Der geht schnell und bleibt richtig schön saftig. Und mit Butterstreuseln kann man sowieso nichts falsch machen. weiterlesen


Gastbeitrag bei Zimtkeks & Apfeltarte: No bake Cherry Cheesecake

Ganz stolz präsentier ich euch heute meinen ersten Gastbeitrag auf dem tollen Blog Zimtkeks und Apfeltarte von Andrea.
Während sich Andrea in der herrlichen Sonne Floridas sonnt, habe ich ihr und ihren Lesern einen Cheesecake gezaubert.

no-bake-cheesecake-2

Cheesecakes sind nämlich unsere gemeinsame Liebe und Leidenschaft, wie ich auf ihrem Blog recht schnell festgestellt habe. Dort findet ihr so herrliche Kreationen wie Limetten-Pistazien-Cheesecake, Aprikosen-Cheesecake-Schnitten mit Amarettini, Cheesecake-Tarte mit Erdbeeren oder einen Schoko-Swirl-Cheesecake.
Und das sind nur ein paar ihrer Cheesecake-Kreationen.

Da der Sommer dieses Wochenende ein kleines Comeback feiert, ist ein Cheesecake ohne Backen gerade doch genau das richtige. Richtig schick wird er durch selbstgemachte Florentiner.

Springt einfach mal rüber zu Andrea und klickt euch durch ihre herrliche Cheesecake-Kollektion.
Viel Spaß!


Der beste Schokokuchen der Welt

Was für ein profaner Titel! Fiel mir nichts besseres ein? Will ich Aufmerksamkeit erhaschen? Nach Komplimenten fischen?

Nein, es ist einfach nur die Wahrheit.
Dieser Kuchen. Er ist es. Der heilige Gral der Schokokuchen, das Nonplusultra, Perfektion. Schokolade.

ultimativer-schokokuchen-7

Aber da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, füge ich noch hinzu: es ist für mich der beste Schokokuchen der Welt. Was heißt das also?
Das wichtigste: Feuchtigkeit.
Der Kuchen ist so, so, so saftig. Als würde man Teig in fester Form essen.
Er ist fest und schwer. Nicht fluffig, nicht locker, nicht krümelig. Wäre auch ein Widerspruch zu seiner Saftigkeit.
Er ist nicht zu süß, aber auch nicht bitter, wie es manche Schokoladenkuchen sind. Die Schokoladennote ist genau richtig und wird durch eine ordentliche Portion Kaffee hervorgehoben.

Wenn ihr Schokolade mögt, backt diesen Kuchen, sonst verpasst ihr was!

weiterlesen


Versüß‘ dir den Montag: Mit Zitronenthymian-Küchlein

August, puh.
Für mich der Monat, um mal ein bißchen durchzuatmen.
Viele sind im Urlaub, beruflich entspannt es sich deswegen ein bißchen. Und anstatt selbstständigentypisch in Panik zu verfallen, weil mal einen Monat nicht so viele Aufträge anstehen, nutze ich die Zeit eben selbst. August ist nämlich nicht unbedingt mein produktivster und energiegeladenster Monat.

zitronen-thymian-muffins-8

Das heißt aber nicht, dass es hier auf dem Blog jetzt ruhiger wird.
Im Gegenteil, mehr Zeit, um wieder selbst zu kochen. Und vor allem: Zeit, um endlich ein paar tolle Ideen anzugehen und umzusetzen. Der August wird also entspannt, aber spannend. Widerspruch?

Fangen wir mit dem entspannenden Teil an, schnappen uns eines dieser köstlich zitronigen Küchlein und setzen uns in die Sonne. Spannend hingegen ist die Kombination aus Zitrone und Thymian – oder auch Zitronenthymian, einem meiner Lieblingsgewürze.

weiterlesen