Mittags im Haifischbecken

Ab und zu im Home Office zu arbeiten hat einige Vorteile. Zum Beispiel der kurze Weg zur Arbeit und wieder nach Hause oder die Tatsache, dass man sich zum Mittagessen mit lieben Freundinnen treffen kann.

So traf ich mich heute mit Frau Kuchenfrollein, Alex und der kleinen Lara (heute genau stolze 11 Wochen) im Haifischbecken zum Mittagessen. Das Haifischbecken hat bei mir immer noch das Prädikat „neu“, obwohl es nun schon seit über einem halben Jahr in die Moltkestrasse eingezogen ist. Bisher war ich jedoch nicht da. Sollte sich heute ändern.

Gegen 13 Uhr war der Laden noch komplett leer, was ich mal auf’s Wetter schiebe.
Ein Blick auf die Karte macht Hunger auf Tapas. Allerdings hatte ich zuviel Hunger, um nur ein paar kleine Tapas zu essen, weswegen ich mit für den Tagessalat mit Lachs in Sesamkruste entscheide.

Dazu gabs einen kreativen Tee mit Orange und Ingwer und eine Flasche Prosecco.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Okay, die Flasche Prosecco war eine Pfeffermühle.
Das Essen war lecker, preislich in Ordnung und der Laden wirklich sehr haifischig eingerichtet. Die Cocktails sollen sehr gut sein, wie auch das Frühstück. Beides werde ich in Zukunft mal testen.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: