Nudeln machen glücklich

…heißt es doch zumindest immer!
Gestern war ich aber ohnehin schon happy, denn Klausur Nr.1 und gleichzeitig die vorletzte meines Lebens ist geschafft. Und weil ich so happy war, gab’s etwas, was ich sonst eher selten esse: Pasta.  Mit allem, was lecker ist und dazu passt.
Geht schnell, ist sehr simpel und trotzdem eines der leckersten Dinge, die es gibt.




Mir ist in letzter Zeit oft aufgefallen, wie selten ich wirklich nach einem Rezept koche. So auch hier.
Man braucht dafür Nudeln (Tagliatelle oder Spaghetti), Garnelen (frisch oder tiefgefroren), Olivenöl, Tomaten, Oliven, Salbei und frisch gehobelten Parmesan.

Ich habe einfach die Nudeln gekocht (ca. 80 g pro Person) und abgegossen.

In einer großen Pfanne mit Olivenöl habe ich Salbeiblätter angebraten, die Garnelen dazu gegeben und gebraten, bis sie rosa/orange waren. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer gewürzt und auf einen seperaten Teller aufbewahrt.

In derselben Pfanne habe ich dann in Olivenöl die Nudeln geschwenkt, einen guten Schuss Weißwein dazu gegeben und geriebenen Parmesan untergemischt, so dass er schmilzt. Kleine Tomaten dazu, ein paar Oliven gut mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und die angebratenen Garnelen unterheben. Noch ein paar geröstete Pinienkerne darauf. Fertig, lecker!

Die Nudeln waren leider weder frisch noch selbstgemacht. Das hätte dem ganzen die Krone aufgesetzt. Vielleicht werde ich mich demnächst mal an selbstgemachte Pasta wagen. Dafür brauche ich dann auch ein Rezept 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: