Durch und durch Herbst

Meine Lieblingsjahreszeit ist da: der Herbst.
Eigentlich mag ich jeden Jahreszeitenwechsel gern, weil ich am Ende der einen auch wirklich genug von ihr habe. Der Frühling ist zwar schön, aber immer vom Aprilwetter und Pollenflug überschattet und während man sich über den ersten Schnee noch freut kann der Winter eigentlich nie schnell genu vorbei gehen. Aber der Herbst bedeutet für mich immer der Anfang von etwas neuem, wenn man ausgeruht aus dem Sommerurlaub wiederkommt und schon am Stand der Sonne merkt, dass sich etwas veränder hat.
Vielleicht liegt es daran, dass der Herbst so verdammt kurz ist. Oder an den Kürbissen, Pilzen und Äpfeln. Vielleicht auch daran, dass ich Stiefel und Strumpfhosen liebe.

Oder doch an den Kürbissen…Auch wenn der Kürbis in den letzten Jahren in Deutschland deutlich beliebter geworden ist, gibt es hier im Vergleich zu den USA ziemlich wenig Kürbisprodukte.  Kürbissuppe, klar. Kürbissalat, auch noch. Kürbisrisotto, auch beliebt. Aber Kürbis in Backwaren (vom Kürbiskernbrötchen mal abgesehen) findet man hierzulande doch eher selten…Pumpkin Pie, Kürbismuffins, Kürbiscookies,..
Ich glaube ein Grund dafür ist, dass es hier kein fertiges Kürbispüree zu kaufen gibt. Auch wenn ich normalerweise gegen vorgefertigte Lebensmittel bin, Kürbispüree in Dosen wünsche ich mir auch in Deutschland!

Bis dahin pürier ich mich, äh meinen Kürbis selbst, wie zum Beispiel für diese Kürbissuppe mit herbstlichem Salat.

Ich habe beides freestyle zusammengemischt, deswegen leider kein Rezept.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: